Katalog der Einsatzmodule

Der Zivilschutz

Der Zivilschutz hilft der Bevölkerung bei kleinen und großen Katastrophen. Er bietet Hilfsdiensten Verstärkung mit schwerer und spezialisierter Ausrüstung an. Der Zivilschutz in Belgien zählt 450 Berufsmitglieder und 650 freiwillige Mitglieder, die rund um die Uhr Tag für Tag verfügbar sind. Sie arbeiten in sechs Einsatzeinheiten, die über das belgische Staatsgebiet verteilt sind.

Die Behörden (Bürgermeister, Gouverneure oder Minister des Innern) können wie die Generaldirektion Zivile Sicherheit (von der die Einheiten abhängen), die Hilfeleistungszonen, die föderale Polizei und die 112-Telefonisten auf die Einsatzeinheiten zurückgreifen, indem sie den Wachoffizier der territorial zuständigen Einheit kontaktieren.

Der Zivilschutz ist beauftragt, die vorderste Reihe zu verstärken und Aufgaben auszuführen, die spezialisierte Techniken erfordern. Er führt jährlich durchschnittlich 4 000 Einsätze aus, für die er über fast 670 Fahrzeuge verfügt.

Auf die Einheiten des Zivilschutzes kann zurückgegriffen werden:

  • entweder automatisch über die 112,
  • oder bei Auslösung eines Noteinsatzplans,
  • oder gemäß einer besonderen Vereinbarung,
  • oder auf Antrag.

Diese Mittel können auch präventiv beantragt werden.

Katalog der Einsatzmodule

Mit diesem Katalog wird bezweckt, eine kohärente allgemeine Übersicht über die Einsatzkapazitäten der Einsatzeinheiten des Zivilschutzes zu geben.

Er gibt die am Datum der Veröffentlichung bestehende Situation wieder.

Die Einsatzmodule sind nach Thema eingeteilt, und zwar entsprechend den wichtigsten Einsatzkategorien (z.B. CBRN, technische Unterstützung, ...) und in Form von Merkblättern.

Sie sind entsprechend den Bedürfnissen vor Ort und im Einklang mit den aktuellen internationalen Standards in diesem Bereich, insbesondere im Rahmen des Europäischen Katastrophenschutzverfahrens, entwickelt worden.

Der Schwerpunkt ist auf operative Informationen über die Kapazität der Einsatzteams gelegt worden, um den betreffenden Partnern einen kundenorientierten Qualitätsdienst anzubieten, der auf die Bedürfnisse und Erfordernisse vor Ort ausgerichtet ist.